Chronik

Die Geburtsstunde der heutigen Brassband Frohsinn fand am 11.11.1948 mit drei Fanfarensignalen zu Beginn einer Eröffnungssitzung im vollbesetzten Saal der Turnhalle in der damaligen Gartenstraße mit 5 Mitgliedern statt.

bb1950

1950

Neue Spielleute und Fanfarenbläser wurden geworben, so dass der Verein im Jahr 1950 einen stattlichen kombinierten Spielmanns- und Fanfarenzug aufweisen konnte.

Im Jahre 1952, als die Karnevalsabteilung des Vereins Frohsinn ihr 25-jähriges Bestehen feiern konnte, bekamen die Musiker ihre ersten eigenen Uniformen.

Durch eine Umorganisation der Karnevalsabteilung wurde im Jahre 1953/54 der Spielmanns- und Fanfarenzug als reiner Fanfarenzug umbenannt.

Als Werner Jansen im Jahre 1959 die Leitung und Stabführung übernahm, begann ein großer Aufschwung im spielerischen Können und Umfang des Repertoires. Es wurden zahlreiche Wettstreitveranstaltungen und Freundschaftsspiele besucht und es konnten gute bis sehr gute Preise errungen werden.

bb1966

1965

Im Jahre 1965 erhielt das Fanfarencorps eine völlig neu gestaltete Uniform. Man wählte als historisches Vorbild die schwedischen Reiter aus der Zeit Gustav Adolfs. Ein fester Bestandteil der Brassband wurde die „Schrotteltour“ am Fastnachts-Dienstag bei Oberurseler Betrieben, Geschäftsleuten und Vereinsfreunden. Die „Schrotteltour“ wurde 1965 von dem damaligen Koordinator Heinz Ohl ins Leben gerufen und bis heute noch an jedem Fastnachts-Dienstag wiederholt.

1969 wurden die ersten Ventilfanfaren und Mellophone angeschafft. Im Sommer 1972 kam dann das erste Sousaphon mit Ventilen dazu. Die Kosten in Höhe von 2.400,- DM wurden durch den damaligen Stabführer Horst Mann zusammen geschrottelt.

image005

1973

1981 übernahm Jürgen Löw die musikalische Leitung. Ab diesem Zeitpunkt, wurde mit den Planungen aus dem Fanfarenzug eine Brassband zu machen, begonnen. Mit neuen Instrumenten wie Posaunen, Baritonen,  Kornetts, Schlagzeug, Kesselpauken und den bisherigen Instrumenten wie Mellophon, Sousaphon und B-Trompeten wurde zu den Sitzungen des KV Frohsinn 1982 in der Sporthalle der Kennedy-Schule der Fanfarenzug zur Brassband.

bb1985

1984

Zum 40 jährigen Jubiläum erhielt die Brassband neue Uniformen. Im Jubiläumsjahr 1988 wurde mit Babara Pohlmann die erste Frau in die Brassband aufgenommen. Sie brach den Bann nach 40-Jahren Männerherrschaft.

image007

1989

1990 zum 100-jährigen Vereinsjubiläum gab es ein großes Musikfest in der Sporthalle Bleibiskopfstraße mit namhaften Zügen aus Deutschland und England. An diesem Abend verabschiedete sich gleichzeitig der bisherige musikalische Leiter Jürgen Löw, der nach 10-jähriger Tätigkeit sein Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr weiterführen konnte.

Im Jahr 1991 übernahm Helmut Gonsior die musikalische Ausbildung der Brassband. aus gesundheitlichen Gründen musste Helmut Gonsior die musikalische Leitung beenden.

Im Jahre 2006 wurde die musikalische Leitung der Brassband dann durch Jens Stern übernommen.

Zur Förderung des Nachwuchses wurde 1995 eine Kinder- und Jugendgruppe („Drum-Kids“) gegründet. In dieser Formation werden Kinder ab 6 Jahren an das gemeinsame Musizieren herangeführt, um später die Brassband zu verstärken. Die Leitung dieser Gruppe lag zu Beginn in den Händen von Peter Weber. Heute werden die Drum-Kids von Marc Ladehoff geleitet und betreut.

Das 50-jährige Jubiläum feierte die Brassband im Jahr 1998 mit dem Musikzug Mainz-Altstadt-Die-Bauern und dem Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden in der Stadthalle Oberursel. Fanfarenbläser bestehend aus ehemaligen und aktiven Musikern spielten unter Leitung von Werner Jansen auf. Danach sorgte die Brassband in der Originalbesetzung der so genannten „Löw Ära“ unter der Leitung von Jürgen Löw für Stimmung. Den Abschluss des Programms bildete dann die Brassband in ihrer heutigen Besetzung.

image011

2001

image009

2001

Im Jahr 2001 feierte der

Karnevalverein Frohsinn sein 111-jähriges Bestehen. Hierzu veranstaltete die Brassband wieder eine große Musikshow, diesmal in der Sporthalle der Gesamtschule Stierstadt. Höhepunkt der Veranstaltung war das Finalstück „Highland Cathedral“, welches von ca. 300 Musikern aller beteiligter Musikzüge dargeboten wurde.

2008 wurde ein weiterer Grundstein für den fortbestand der Band gelegt, es wurde die Jugend-Brassband gegründet. Gründer und Leiter der Jugend-Brassband ist Robert Neitzel.

Die rote Uniform hat nach über 20 Jahren im Jahr 2009 ausgedient. Sie wurde durch eine neue ersetzt.

Neue_uniform

2009

Seit dem Jahr 2011 führt Patrick Pleitgen als Stabführer die Marschauftritte der Brassband.

Im Jahr 2013 hat Ulfert Hahn nach 15 Jahren die Leitung der Korporation an Marc Ladehoff übergeben. Der musikalische Leiter und Dirigent ist wie zuvor beschrieben, Jens Stern.

Brassband Frohsinn 2015

2015

Neben den vielen Auftritten in der Fasenacht, repräsentiert die Brassband den Verein bei über 30 Bühnen-, und Marschkonzerten pro Jahr. Dabei wurden Auftritte u.a. in Österreich, Belgien, Frankreich, und England absolviert. Das umfangreiche Repertoire beinhaltet Stücke von Glen Miller über Schlager bis zu aktuellen Hits der heutigen Zeit.

Zur Zeit besteht die Korporation Brassband aus 60 Musikerinnen und Musikern. Davon sind rund 25 Kinder und Jugendliche in der Jugend-Brassband und bei den Drum-Kids aktiv.

Kommentare sind geschlossen